USA lockern den Datenschutz

USA lockern den Datenschutz

Wie gestern und heute den verschiedensten Medien zu entnehmen war, haben die Republikaner im Kongress und Repräsentantenhaus Datenschutzbestimmungen aufgeweicht. Unternehmen wie zum Beispiel Verizon oder AT&T können Daten ihrer Kunden, wie Suchanfragen,  aufgesuchte Internetadressen und Geodaten, weiterverkaufen. Dieses Eindringen in die Privatsphäre einer Person lässt sehr viele Rückschlüsse über Konsumgewohnheiten, Neigungen, Alter, Geschlecht, Krankheiten, Religion u.v.m. zu.

Die Trump-Administration begrüßt diese Initiative und so darf man davon ausgehen, dass Präsident Donald Trump das Gesetz unterzeichnen wird.